Alltags-Lotte,  Fuchs-Futter

Eine neue Liebe – zum Frühstück

Ich bin ein launischer Mensch. Nachdem mein Frühstück seit ungefähr tausend Jahren aus den unterschiedlichsten Varianten des Porridge bestand – habe ich mich entscheiden treulos zu sein – zumindest vorerst. Klingt verrückt, oder? Aber hin und wieder bedarf es einer Veränderung im Leben, ansonsten werden die Tage nur schwer unterscheidbar und wir altern vorzeitig.
Und so beginnen meine Wochentage seit neustem nicht mehr (ausschließlich) mit Porridge, sondern nunmehr mit knusprigen Bananenbrot und Joghurt. Das Brot backe ich meist am Wochenende, schneide es in Scheiben und friere es ein. Morgens kommt es noch gefroren in den Toaster, dadurch wird es warm, knusprig und unfassbar lecker. In der Kombination mit griechischem Joghurt, frischem Obst und ein bisschen Zimt und/oder Kakaonibs ist das ein perfekter Start in den Tag.
Und weil das Rezept so schön einfach ist und ihr ja vielleicht auch die Abwechslung und eine neue Liebe sucht, hab eich heute – passend zum Wochenende – das Rezept dabei.


Bananenbrot 

Das braucht ihr
2 (sehr reife) Bananen 
2 Tassen Dinkelvollkornmehl
2 Eier
1 Hand voll verschiedener Nüsse oder Körner
1,5 Tassen Sojamilch oder andere Milch 
1/3 Tasse Ahornsirup oder Honig
1 TL gemahlene Vanille
2 TL Zimt
1 TL Backpulver
1/3 Tasse geschmolzenes Kokosöl
1/2 TL Salz
Das macht ihr
Ja, das wird jetzt unfassbar kompliziert. Bananen zermatschen (Ich bin ein bisschen faul und bearbeite die Bananen einfach mit einem Pürierstab anstatt sie mit der Gabel zu zerdrücken)
Alle Zutaten zusammen werfen und gut verrühren. In eine Kastenform geben und im vorgeheizten Backofen circa 30 Minuten backen, bis der Teig fest ist.  
Auskühlen lassen, in Scheiben schneiden und einfrieren. 


Das einzige Manko bei der Initiierung meines neuen Lieblingsfrühstück besteht darin, dass ich es schlecht mitnehmen kann. Deswegen sind die Tage, an denen ich früh los muss und nur schnell am Schreibtisch frühstücke (ja, ich weiß, das macht man nicht) weiterhin dem Porridge vorbehalten. Das kann ich nämlich super in Gläser abfüllen und mitschleppen. 
Habt einen wunderbaren Start in den Tag
Lotte

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.